image1 image2 image3 image4

25 Jahre Rhönklub Breitungen

Am 17.01.2015 konnte wir gemeinsam mit einigen Ehrengästen und Unterstützern unseres Vereins den 25. Jahrestag der Wiedergründung des ZV Breitungen  begehen.  Während  einer Feierstunde wurden die Verdienste des Vereins von Vertretern  der anwesenden Gäste gewürdigt.  Als Ehrengäste waren anwesend:  der Landrat des Kreises Schmalkalden – Meiningen Herr Peter Heimrich,  der Präsident des Rhönklubs Herr Jürgen Reinhardt, der Bürgermeister von Breitungen Herr Ronny Römhild, der Regionsvorsitzende der Werraregion des Rhönklubs Herr Herrmann – Josef Kiel,  der Vertreter der Rhön – Rennsteig Sparkasse Herr Jörg Zimmermann  sowie mehrere Vertreter von befreundeten Vereinen, Betrieben und Institutionen.  Stellvertretend für alle Reden und Grußworte  möchten wir hier, mit freundlicher Genehmigung, das Grußwort des Breitunger Bürgermeisters an die anwesenden Vereinsmitglieder veröffentlichen.

Liebe Freunde des Rhönklub Zweigvereins Breitungen e.V.


Ich bin nicht unbedingt der größte Wanderer unter den hier Anwesenden, aber auch mir bleibt nicht verborgen, was der Rhönklub alles für den Ort, in dem ich wohne und dem ich vorstehen darf, getan hat.
Der Rhönklub Zweigverein Breitungen e.V. hat großen Anteil daran, dass sich die Menschen in Breitungen wohlfühlen, weil sie sich mit diesem Lebensraum mit seinen landschaftlichen Schönheiten sowie kulturellen Eigenschaften identifizieren.  Obwohl sich in den vergangenen 25 Jahren viel gewandelt hat, sind sich die Rhönklubmitglieder ihrer Liebe zur Heimat immer treu geblieben.  Das wirkt auf Außenstehende ansteckend und ist ein gutes Mittel, um Breitungen viele neue Freunde zuzuführen, die von überall her kommen.
Ihr Rhönklubler habt euer Augenmerk nicht nur darauf gerichtet, den Menschen die Freude am Wandern näher zu bringen, sondern auch das Bewusstsein für Natur, Umwelt und Kultur zu wecken und zu vertiefen.
Ich denke dabei an Anlegung und Pflege markierter Wanderwege, den Bau von Schutzhütten, den Erhalt von Denkmälern, die Pflege der Breitunger Mundart und vieles andere mehr.
So habt ihr euch u.a. des Pleßturmes angenommen und daraus ein beliebtes und über die Region hinaus bekanntes Ausflugsziel gemacht, das nicht mehr wegzudenken ist. Ihr habt das Backhaus im Borntal wieder erweckt und es ein liebenswertes Kleinod werden lassen.
Auch Geselligkeit und Liebe zum Brauchtum habt ihr euch auf die Fahnen geschrieben und die Mundartabende sowie das Backhausfest sind allseits beliebt. Die seit kurzem bestehende Line – Dance – Gruppe entwickelt sich zu einem positiven Aushängeschild des Vereins.              
Die anerkannt gute Jugendarbeit, die von euch geleistet wird, spricht für sich.
All diese Aktivitäten und Errungenschaften des Rhönklub Zweigvereins Breitungen rechtfertigen das gute Ansehen, dass der Verein in unserer Region und darüber hinaus genießt.
Ich persönlich bin euch zu Dank verpflichtet, denn es gab in der Vergangenheit kein Event in Breitungen, bei dem ihr mich und damit die Gemeinde Breitungen nicht mit allen euch zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützt habt. Egal in welcher Angelegenheit ich um Hilfe bittend bei euch vorgesprochen habe – ihr hattet stets ein offenes Ohr und viele helfende Hände.  Dafür sage ich heute nochmals: Danke!
Ich hoffe und wünsche mir, dass uns diese Zusammenarbeit und das achtungsvolle Miteinander immer erhalten bleiben.  Ich beglückwünsche euch zu 25 Jahren vorbildlicher Vereinstätigkeit und wünsche euch für die Zukunft alles erdenklich Gute und stets wachsende Mitglieder Zahlen.
Ronny Römhild
Bürgermeister


Anlässlich der Festveranstaltung  konnten für Verdienste um die Ziele des Rhönklubs vom Präsidenten Jürgen Reinhardt ausgezeichnet werden:

Mit dem „Goldenen Klubabzeichen“:    

Hans Heller,  1.Vorsitzender  ZV Breitungen


Mit dem „Grünen Band der Rhön“:

Renate Hoßfeld, 2.Kassierer  ZV Breitungen
Rochus Rücker, Schriftführer  ZV Breitungen                                           
Dieter Künzel, Naturschutzwart  ZV Breitungen
Ursula Weyh,  Mitglied der Mundartgruppe
Rolf Tischer,  Hüttendienst Wanderhütte Pleß

Januar 2015

zurück zum Archiv