image1 image2 image3 image4

Sternwanderung zum Pleß

360 Schüler, aufgeteilt in 18 Wandergruppen starteten am 05.09. von Breitungen, Helmers , Rosa und Roßdorf zu einer beeindruckenden Sternwanderung zum Pleß. Begleitet von etwa 50 Breitunger und Roßdorfer Rhönklublern, ca. 30 Lehrern, einer Gruppe des Thüringen Forstes, einer Gruppe des DRK und einer Abordnung der Bundeswehr war es wohl die Veranstaltung mit dem größten Anteil an Jugendlichen und Kindern in unserer Vereinsgeschichte. Gestartet wurde in festgelegten Zeitabständen, damit die Schüler an den von den o.g. Organisationen aufgebauten Stationen für einen schulinternen Wettbewerb Punkte sammeln konnten. Dann ging es weiter zum Pleß.

Auf dem Breitunger Hausberg gab es für alle eine Bratwurst und ein Getränk, was natürlich dankend angenommen wurde. Schulleiter Klee war mit dieser Veranstaltung sehr zufrieden und schmiedete mit unserem Vorsitzenden Rochus Rücker schon Pläne für die Schulwanderung 2018. „Es ist einfach nur herrlich“, sagte die als Ehrengast anwesende Präsidentin des Thüringer Wanderverbandes und Ministerpräsidentin a.D. Christine Lieberknecht und Bürgermeister Ronny Römhild äußerte: „Es ist ein schönes Miteinander, wenn sich wie in diesem Fall verschieden Partner aufeinander verlassen können. So lassen sich große Dinge organisieren“.

Den Erlös aus der Versorgung, 200 €, spendete unser Verein im Anschluss der Regelschule Breitungen.
Bereits zum vierten Mal haben wir mit der Regelschule Breitungen einen solchen Wandertag organisiert und durchgeführt. Wir sehen in einer solchen Veranstaltung eine Möglichkeit Kinder und Jugendliche an das Wandern und an unsere Vereine heran zu führen. Die Schulen sind sicherlich für diese Art Unterstützungen dankbar.
Möglicherweise finden wir auf diesem Weg einige Nachahmer und vielleicht auch ein paar junge Mitglieder.

Hans Heller

Pressewart

 September 2017 1

September 2017 2

September 2017 3

September 2017 5

September 2017 6


Bustour mit dem Ziel; Bayerischer Wald

Wenn Engel reisen, dann lacht der Himmel. Das wäre ein zutreffendes Motto für unsere diesjährige 4 Tages Tour gewesen. Da aber niemand das Wetter genau vorhersagen kann, schon gar nicht über ein Jahr, so war unsere Überschrift ganz einfach: „Bayerischer Wald“.
Unser bewährtes Kulturteam Elke und Wolfgang hatten wieder einmal alle Register gezogen um uns Wanderfreunden des Zweigvereins Breitungen etwas zu bieten. Erlebnisse zu den Themen Geschichte, Kultur, Land und Leute, Tradition, Natur und Wandern standen in einen ziemlich engen Zeitrahmen gefasst, für uns bereit.
Erste Station war die Unesco Welterbestadt Regensburg wo uns außer der fast 900 jährigen Steinbrücke und dem Dom bei einer Stadtführung weitere Regensburger Besonderheiten vermittelt wurden. Mit dem Schiff fuhren wir dann auf der Donau nach Donaustauf, um die Walhalla, die Gedenkstätte für bedeutende Deutsche zu besichtigen.
Das Hotel „Böhmerwald“ in Warzenrieh, sollte für die nächsten Tage unser Anlaufpunkt werden und so bezogen wir dort unsere Zimmer.
Am zweiten Tag war eine Wanderung zum Großen Arber geplant, die von dem Wanderführer Rudi begleitet mit vielen Informationen begann. Ca. die Hälfte der Reisgruppe hatte sich für die Wanderung zum Gipfel entschieden, der Rest sah sein Vergnügen in einer Fahrt mit der Seilbahn. Den Gipfel des Großen Arber erreichten alle und wurden mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Der Abschluss des Tages war dann eine Fahrt mit der Arberseebahn zum Kleinen Arbersee.
Der dritte Tag war für eine Fahrt nach Pilsen reserviert. Alle, aber hauptsächlich die Männer, waren sehr gespannt. Wir mussten aber zur Kenntnis nehmen, dass die Kulturhauptstadt von 2015 mehr als Bier zu bieten hat. Bei einer Stadtführung lernten wir einige andere Sehenswürdigkeiten von Pilsen kennen. Zurück im Hotel, klang der Abend in einer gemütlichen Runde aus.
Der vierte Tag, also der Abreisetag, war schneller da, als wir dachten. Aber einfach nach Hause fahren, das gab es nicht. In der Bärwurzerei in Zwiesel, konnten wir die pure Natur verkosten und natürlich auch kaufen. Danach kamen unsere Frauen im Glasparadies in Bodenmais auch noch zu ihrem „Schnäppchen“ und so war dieser Tag gerettet.
Also traten wir alle glücklich und zufrieden die Heimreise an. Gegen 21:00 Uhr trafen wir alle gesund und nicht ganz munter, wieder in Breitungen ein.
Ein herzliches Dankeschön den Organisatoren, die sicher die nächste Reise schon im Hinterkopf haben und auch sicher einige Hinweise in ihre Planung mit aufnehmen.

Ihr habt uns eine tolle Reise organisiert!

Hans Heller

Pressewart

August 2017 1

August 2017 3 

August 2017 2

August 2017 4

August 2017 5

August 2017 6

August 2017 7

August 2017 8

August 2017 9

August 2017 10

August 2017 11

 

zurück zum Archiv